Unser Know-how / Prüfen des pH-Werts und der Emulsionshärte Prüfen des pH-Werts und der Emulsionshärte

Neben der Konzentration gibt es noch weitere Parameter von wassermischbaren Kühlschmierstoffen, die gemessen werden müssen: Der pH-Wert und die Härte der Emulsion zählen zu den wichtigsten Faktoren, die es zu prüfen gilt.

pH Wert

Der pH-Wert ist ein Indikator für den Zustand von Kühlschmierstoffen. Ein niedriger pH-Wert kann Korrosion und unangenehmen Geruch zur Folge haben, ein hoher pH-Wert kann zu Flecken auf Aluminium, erhöhter Schaumbildung und Hautirritationen führen. Der ideale pH-Wert liegt bei den meisten Produkten zwischen 8.4 und 9.2.

pH Streifen zur Messung

Der Verlauf der pH-Messungen über einen bestimmten Zeitraum bietet wertvolle Informationen. So kann ein einheitlicher Trend in eine bestimmte Richtung ein erstes Warnzeichen sein. Zum Beispiel kann ein extremer Abfall des pH-Werts auf eine niedrige Konzentration der Emulsion oder einen hohen Anteil an Fremdöl hinweisen. Eine mögliche chemische Verunreinigung mit einem alkalischen Reiniger könnte den entgegengesetzten Effekt haben und in einem extremen Anstieg des pH-Werts münden.

Die Messung des pH-Werts ist relativ simpel: Sie sollte einmal pro Woche mithilfe von Teststreifen durchgeführt und schriftlich festgehalten werden. Die Streifen müssen nicht kalibriert werden, aber das Ablaufdatum sollte beachtet und keine abgelaufenen Teststreifen gebraucht werden.

Gleichbleibende Härte, gleichbleibende Emulsionsqualität

Die Bestimmung der Emulsionshärte kann ebenso hilfreich sein und Informationen liefern: Eine gleichbleibende Härte gewährleistet eine kontinuierliche Emulsionsqualität. Speziell bei Anwendungen mit Hartwasser und hoher Wasserverdampfung kann es zu hohen Härtegraden kommen. Dies kann wiederum zu einer instabilen Emulsion oder Rückstandsbildung führen.

Prüfen der Emulsionshärte

Wenn RO-Wasser (reverse osmosis, Umkehrosmose) oder DI-Wasser (entionisiert) verfügbar ist, kann der Härtegrad der Emulsion durch den Wechsel von hartem Wasser zu RO- oder DI-Wasser gemanagt werden.

Die Ergebnisse festhalten

Die Ergebnisse der Vor-Ort-Tests können mithilfe einer einfachen Excel-Tabelle protokolliert werden. Dadurch lassen sich sowohl der aktuelle Zustand als auch der Trend über einen bestimmten Zeitraum einfach und schnell ablesen. 

Alternativ können auch mitteils einem elektronisches Gerät die Kühlschmierstoffdaten erhoben werden. Die Liquid Tool Systems AG bietet hierfür einen Coolant Manager an.

Coolant Manager
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×